Angle of Divergence/de

From International Dictionary of Marine Aids to Navigation
Jump to navigation Jump to search

2-1-100

Streuwinkel

Winkel, der durch zwei Strahlen eines Lichtbündels in einer defmierten Ebene gebildet wird. Innerhalb dieses Winkels ist die Lichtstärke gleich oder größer einem vorgegebenen Prozentsatz vom Maximum der Lichtstärkeverteilungskurve in dieser Ebene.

Die vorgegebene Ebene ist meistens entweder vertikal (Vertikalstreuung) oder horizontal (Horizontalstreuung).

Die vorgegebenen Prozentsätze sind sehr verschieden, im allgemeinen sind es 10%, 15% oder 50%.

Für ein optisches Gerät, das weder ein konvergierendes noch ein divergierendes Lichtbündel (2-2-215, 2-2-220) erzeugt, ist die Größe des Streuwinkels auch angenähert d : f in Bogenminuten oder 57 d : f in Grad. Dabei ist f die Brennweite einer Optik und d die größte Abmessung des Leuchtkörpers der im Brennpunkt befindlichen Lichtquelle, gemessen in der Ebene des Streuwinkels.


Anmerkung:

Der Ausdruck Streuung wird mitunter auch als Abkürzung für "Streuwinkel" benutzt.


Ch2 Fig5.jpg




Please note that this is the term as it stands in the original IALA Dictionary edition (1970-1989)

percent

International Association of Marine Aids to Navigation and Lighthouse Authorities - AISM